11.02.2020, 15:41 Uhr

Betrug und mehr Münchberger hat es an einem Tag gleich dreifach mit der Polizei zu tun

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Am Montagnachmittag, 10. Februar, bekam es ein 38-jähriger Mann aus Münchberg gleich dreifach mit der Polizei zu tun.

MÜNCHBERG. Gegen den Mann lag eine Betrugsanzeige eines Geschädigten aus dem Dezember 2019 vor. Hierzu musste er bei der Polizei als Beschuldigter vernommen werden. Zudem lag ein Haftbefehl der zentralen Bußgeldstelle gegen ihn vor. Diesen konnte er durch Zahlung einer Sicherheitsleitung in Höhe des Bußgeldes abwenden. Des Weiteren wurde festgestellt, dass für zwei seiner auf ihn zugelassenen Fahrzeuge jeweils ein Zwangsentstempelungsersuchen des Landratsamtes Hof vorlagen.

Nachdem er den Standort der Fahrzeuge in Hof nannte, wurde die örtlich zuständige Polizeiinspektion damit beauftragt, die Fahrzeuge zu entstempeln. Außerdem konnte er beim vorstellig werden auf der Dienststelle seine wöchentliche Meldeauflage des Amtsgerichts Hof vollziehen.


0 Kommentare