07.02.2020, 21:01 Uhr

Die Polizei bittet um Mithilfe Betrüger ergaunert in Bankfilialen im Bereich Weiden eine fünfstellige Geldsumme

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Mehr als dreist zeigte sich ein bislang unbekannter Mann am Mittwoch, 5. Februar. Dieser marschierte in mehrere Bankfilialen, gab sich als Geschäftsführer einer Firma aus und gelang so an einen Geldbetrag im unteren fünfstelligen Bereich. Die Kriminalpolizei Weiden ermittelt.

WEIDEN. Am Mittwoch, zwischen 10 und 12.30 Uhr, wurde ein bislang unbekannter Betrüger in diversen Geldinstituten in Eschenbach, Mantel und Weiden vorstellig. Dort gab er sich als Geschäftsführer einer im Landkreis Tirschenreuth ansässigen Firma aus. Nach Vorlage eines gefälschten Ausweisdokuments wurde ihm in zwei Bankfilialen jeweils eine Geldsumme im unteren fünfstelligen Eurobereich ausgehändigt. In den anderen Filialen zeigten sich die Bankmitarbeiter misstrauisch und übergaben kein Geld.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: west-/nordeuropäische Erscheinung, circa 1,75 bis 1,80 Meter groß, etwa 40 Jahre alt, schlanke Statur, sprach Deutsch mit ausländischem Akzent, trug einen Dreitagebart und eine Brille mit dunklem Rahmen, war bekleidet mit einer sportlichen schwarzen Winterjacke, einem weißen Hemd mit einer blaufarbenen Krawatte, einer blauen Hose und trug ein olivgrünes Basecap. Fahndungsfotos gibt es auf der Internet-Seite der Bayerschen Polizei.

Die Kriminalpolizeiinspektion Weiden hat die Ermittlungen übernommen und erhofft sich Hinweise auf der Bevölkerung. Wer Angaben zu dem bislang unbekannten Betrüger machen kann, wird gebeten sich mit der Kriminalpolizei Weiden unter der Rufnummer 0961/ 401-291 in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare