06.02.2020, 11:21 Uhr

Eventuell Köder ausgelegt Amberger Polizei mahnt Hundehalter zur Vorsicht

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Mit schweren Vergiftungssymptomen brachte eine 44-jährige Hundehalterin bereits am 20. Januar ihren Hund zum Tierarzt, der eine Lebensmittelvergiftung ausschloss.

AMBERG. Eine giftige Substanz soll laut Diagnose als Ursache feststellten. Vermutlich hat der Hund beim Freilauf am Mariahilfberg eine giftige Substanz aufgenommen. Die wichtigste Nachricht: Der Hund hat die Vergiftung überlebt.

Ob vorsätzlich vergiftete Köder ausgelegt wurden ist sehr fraglich, da seit dieser Feststellung keine weiteren Hinweise aus der Bevölkerung bei der Polizei eingegangen sind. Hundehaltern wird trotzdem zur Vorsicht geraten, die Hunde sollten zu ihrer eigenen Sicherheit an der Leine geführt werden.


0 Kommentare