30.01.2020, 12:10 Uhr

Polizei ist beschäftigt Schlechtes Wetter sorgt für Unfallserie

(Foto: Lucky Business/123rf.com)(Foto: Lucky Business/123rf.com)

Eine Serie von Unfällen hielt am Dienstagnachmittag, 28. Januar, die Polizeiinspektion Münchberg in Atem.

MÜNCHBERG Gegen 16 Uhr überschlug sich auf der Kreisstraße HO18, kurz nach Mechlenreuth, in Richtung Sparneck eine Fiat-Fahrerin mit ihrem Fahrzeug. Hierbei wurde sie leicht verletzt und kam zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus Münchberg. Am Pkw entstand massiver Sachschaden. Gegen 16.16 Uhr rutschte in Helmbrechts, in der Albert-Schweitzer-Straße, ein 23-jähriger Pkw-Fahrer aufgrund glatter Straßen gegen einen Gartenzaun. Hier entstand nur leichter Sachschaden. Kurz nach 16.00 Uhr stellte sich von Münchberg her kommend in Richtung des Ortsteils Straas ein Sattelzug quer und der Fahrer rutschte hierbei in den Straßengraben. Durch den Unfall beschädigte er den Tank seines Fahrzeuges, weswegen Diesel auslief. Der Lkw musste mit schwerem Gerät geborgen werden.

Gegen 17.45 Uhr rutschte in der Äußeren Hofer Straße ein Pkw-Fahrer gegen einen geparkten Pkw. Der Sachschaden dort beträgt circa 2.000 Euro.

Des Weiteren ereigneten sich im Zeller Ortsteil Tannenreuth ein Verkehrsunfall, wobei ein Pkw-Fahrer in den Graben rutschte, nachdem er einem Schneepflug ausgewichen war. Zwischen dem Münchberger Ortsteil Straas und der Autobahn-Anschlussstelle Münchberg/Süd ereigneten sich ebenfalls aufgrund der Straßenglätte Auffahrunfälle.

Gegen 1.15 Uhr kam es dann noch in der Schützenstraße zu einem Glätte-Unfall, wobei ein Subaru-Fahrer wegen unangepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn abkam und dort ein Geländer beschädigt hat.

Insgesamt geht die Polizei von mehreren tausend Euro Sachschaden aus.


0 Kommentare