27.01.2020, 11:46 Uhr

Alkohol und Betäubungsmittel Zwei Jugendliche leisten Widerstand nach Diebstahl

(Foto: Jan H. Andersen/123rf.com)(Foto: Jan H. Andersen/123rf.com)

Am Freitag, 24. Januar, gegen 20.15 Uhr, entwendete ein amtsbekannter 15-jähriger Schüler aus dem Stadtgebiet Burglengenfeld mehrere Flaschen Schnaps und Bier aus dem Verkaufsregal einer Tankstelle in der Regensburger Straße. Als er von der Angestellten angesprochen wurde, reagierte er aggressiv und randalierte, weshalb die Polizei verständigt wurde.

BURGLENGENFELD Sowohl der Dieb als auch sein ebenfalls bereits polizeibekannter gleichaltriger Begleiter aus Burglengenfeld flüchteten daraufhin aus der Tankstelle und wurden durch einen Zeugen verfolgt. Der Dieb wurde bis zum Eintreffen der Polizeibeamten festgehalten. Der andere Junge ging zunächst stiften, konnte jedoch aufgrund der Personenbeschreibung in der Nähe seiner Wohnung festgenommen werden. Der Dieb selbst schlug um sich, trat nach den eingesetzten Beamten und beleidigt diese massiv. Hierbei wurde eine Beamtin leicht verletzt.

Da sich der junge Mann überhaupt nicht beruhigen wollten, musste er an Händen und Füßen gefesselt und so zur Polizeiinspektion Burglengenfeld verbracht werden. Sein Begleiter verhielt sich zunächst einigermaßen gesittet, griff aber dann auf der Inspektion die eingesetzten Beamten an und beleidigte sie aufs Übelste. Auch er wurde bis zum Eintreffen seiner Mutter in die Zelle verbracht, wobei er hier die Matratze beschädigte. Beide Jugendlichen standen unter dem Einfluss von Alkohol und Betäubungsmittel. Nach Begutachtung durch einen Arzt konnte einer der Jugendlichen seiner Mutter übergeben werden, der zweite Junge wurde in ein Regensburger Klinikum verbracht.


0 Kommentare