22.01.2020, 14:12 Uhr

Schleierfahnder waren erfolgreich Kleintransporter auf der A6 gestoppt – an Bord waren gestohlene Baumaschinen

(Foto: VPI Weiden/PHK Peter)(Foto: VPI Weiden/PHK Peter)

Am Montag, 20. Januar, gegen 14.30 Uhr, überprüften die Schleierfahnder der Verkehrspolizeiinspektion Weiden an der Anschlussstelle Leuchtenberg einen moldawischen Kleintransporter, der die Autobahn A6 in Fahrtrichtung Tschechien unterwegs war. Das Fahrzeug war mit fünf Insassen (vier moldawische und ein rumänischer Staatsbürger) besetzt.

LEUCHTENBERG Als die Beamten den Kofferraum öffneten, stellten sie mehrere große Pakete fest, die zur Tarnung in dunkelblauer Folie eingewickelt waren. Beim Öffnen eines der unscheinbaren „Gepäckstücke“ kam eine Hilti-Bohrmaschine zum Vorschein. In nuen weiteren Paketen befanden sich zwölf hochwertige Baumaschinen der Marke Hilti und Bosch im Gesamtwert von circa 30.000 Euro. Über Firmenaufkleber und weitere Indizien konnte ermittelt werden, dass sämtliche Werkzeuge am Wochenende aus mehreren frischen Aufbrüchen von Firmenfahrzeugen stammten. Die örtlich zuständige Polizei in Rheinland-Pfalz (Kriminalinspektion Ingelsheim) hatte dort bereits Ermittlungen gegen Unbekannt eingeleitet.

Das Fahrzeug und die Insassen wurden zur Verkehrspolizeiinspektion Weiden gebracht. Drei Mitfahrer konnten als Unbeteiligte wieder entlassen werden, da sie nachweislich nur Fahrgäste waren. Fahrer und Beifahrer wurden am 21. januar dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Die beiden Moldawier erwartet nun eine Strafanzeige wegen schweren Diebstahls/Verdacht des Bandendiebstahls. Die Baumaschinen werden nach Abschluss der Ermittlungen wieder an die geschädigten Firmen herausgegeben. Die Ermittlungen dauern an.


0 Kommentare