20.01.2020, 15:40 Uhr

Fingerabdrücke hinterlassen Polizei ermittelt Tatverdächtigen nach Einbruch in Fahrradgeschäft in Selb

(Foto: JohanSwan/123RF)(Foto: JohanSwan/123RF)

Zahlreiche hochwertige Fahrräder erbeuteten Unbekannte Ende Oktober 2019 aus einem Fachgeschäft in Selb. Die Kriminalpolizei Hof konnte in der Folgezeit einen 37-jährigen Tatverdächtigen ermitteln. Der polizeibekannte, wohnsitzlose Mann muss sich nun für den Einbruch strafrechtlich verantworten.

SELB Im Zeitraum von Samstagmittag, 19. Oktober 2019, bis zum darauffolgenden Montagmorgen, drangen die zunächst unbekannten Täter über ein eingeschlagenes Kellerfenster im Hinterhof in das Firmengebäude im Rainer-Maria-Rilke-Weg ein. Aus dem Verkaufsraum entwendeten sie 30 E-Bikes, drei Mountain-Bikes sowie diverses hochpreisiges Fahrradzubehör. Die Beute hatte den Wert eines mittleren fünfstelligen Eurobetrages. Hier geht‘s zur Erstmeldung.

Beamte der Kripo Hof übernahmen die Ermittlungen und führten umfassende Spurensicherungsmaßnahmen durch. Auf einem nahegelegenen Grundstück spürten die Polizisten zwei E-Bikes sowie Fahrradzubehör und Werkzeug auf und stellten es sicher. Zudem entdeckten die Kriminalbeamten auf einem zum Tatort angrenzenden Gelände, in einer Laube versteckt, weitere Räder.

Im Rahmen der folgenden Ermittlungen erhärtete sich der Verdacht gegen den 37-Jährigen, der sich aufgrund vergleichbarer Eigentumsdelikte sowie weiterer Straftaten in Haft befindet. Daktyloskopische Spuren des Mannes, die die Kriminalbeamten an den aufgefundenen Fahrrädern gesichert hatten, überführten ihn zudem eindeutig. Aufgrund der gesamten vorliegenden Erkenntnisse räumte er schließlich ein, den schadensträchtigen Einbruch begangen zu haben.

Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Hof prüfen nun, ob der Beschuldigte noch für weitere Delikte verantwortlich ist.


0 Kommentare