18.01.2020, 12:16 Uhr

Die Polizei ermittelt 44-jähriger aus Fensterbach fällt nicht auf dubiose Rechnung herein

(Foto: Marek Slusarczyk/123rf.com)(Foto: Marek Slusarczyk/123rf.com)

Ein 44-jähriger Mann aus Fensterbach gründete zusammen mit mehreren Gleichgesinnten einen Verein. Dieser sollte wie üblich im Vereinsregister registriert werden. Nachdem ein entsprechender Antrag gestellt worden war, erhielt der Vorstand eine Rechnung bezüglich der Eintragung in Höhe von über 900 Euro – jetzt ermittelt die Polizei.

FENSTERBACH Diese Summe machte den Mann jedoch stutzig und er recherchierte im Internet. Dort wurde bereits vor einer Betrugsmasche in gleichgelagerten Fällen gewarnt. Wie die weiteren Ermittlungen der Polizei Nabburg ergaben, handelt es sich bei der Rechnung um eine sogenannte Fake-Rechnung. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen versuchten Betruges eingeleitet.


0 Kommentare