16.01.2020, 13:46 Uhr

Weiterfahrt wurde untersagt Anzeige gegen 49-Jährigen – er hatte ungarische Kennzeichen an ein deutsches Fahrzeug angebracht

(Foto: bwylezich/123RF)(Foto: bwylezich/123RF)

Fahnder der Bundespolizei kontrollierten am Dienstagabend, 14. Januar, auf der Autobahn A9 bei Berg einen Mitsubishi mit ungarischen Kennzeichen. Der 49-jährige Fahrer konnte die Unterlagen für das Fahrzeug vorweisen. Daraus ergab sich allerdings, dass er das Gefährt in Niedersachsen gekauft und zur Überführung ungarische Händlerkennzeichen angebracht hatte.

BERG Die Anbringung ausländischer Kennzeichen an einem deutschen Fahrzeug stellt eine unzulässige Fernzulassung dar, die als Kennzeichenmissbrauch zu werten ist. Zuständigkeitshalber wurde der Vorgang der Hofer Verkehrspolizei übergeben. Der Ungar musste sich um eine deutsche Zulassung bemühen. Solange wurde ihm die Weiterfahrt untersagt. Die Beamten erstatteten Strafanzeige.


0 Kommentare