08.01.2020, 13:14 Uhr

Circa 35 Einsatzkräfte Kaminbrand in Konnersreuth geht glimpflich aus – Hausbewohner kann Schlimmeres verhindern

(Foto: Lutsenko Oleksandr/123rf.com)(Foto: Lutsenko Oleksandr/123rf.com)

Glimpflich und ohne Verletzungen ging am Montag, 6. Januar 2020, gegen 19.45 Uhr, ein Kaminbrand im Ortsteil Lippertsmühle in Konnersreuth aus. Hier stellte ein Hausbewohner am Anbau neben einem Mehrfamilienhaus Funkenflug aus dem Kaminrohr der Holzheizung fest. Bei genauerer Betrachtung musste er feststellen, dass der Dachstuhl beziehungsweise die Dachschalung rund um den Kamin bereits zum Kokeln beziehungsweise Brennen begonnen hatte.

KONNERSREUTH Der Hausbewohner reagierte umgehend und konnte mit einem Pulverlöscher Schlimmeres verhindern. Die Feuerwehren Konnersreuth und Höflas waren mit circa 35 Personen im Einsatz. Die alarmierte Feuerwehr Waldsassen befand sich ebenfalls vor Ort, wurde jedoch im weiteren Verlauf nicht mehr benötigt. Ursache für den Kaminbrand dürften Ablagerungen beziehungsweise Rückstände im Kaminrohr gewesen sein, die sich aufgrund der Hitze im Rohr entzündet und dadurch den Dachstuhl punktuell in Mitleidenschaft gezogen haben.

Nach erster Einschätzung wird der entstandene Sachschaden auf circa 3.000 Euro geschätzt. Ebenfalls vor Ort waren eine Besatzung des Rettungsdienstes sowie der Helfer vor Ort.


0 Kommentare