05.01.2020, 21:34 Uhr

Wildunfall bei Nittenau Auf glatter Fahrbahn für ein Reh gebremst – 50-Jährige landet im Graben

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Eine 50-jährige Pkw-Fahrerin hatte am frühen Morgen des Freitags, 3. Januar 2020, großes Glück.

NITTENAU Auf dem Weg in die Arbeit befuhr sie die Ortsverbindungsstraße zwischen Dürrmaul und Gunt, als plötzlich zwischen Hinterkohlstetten und Vorderkohlstetten ein Reh die Fahrbahn querte. Die Fahrbahn war zu dem Zeitpunkt wegen überfrorener Nässe glatt und so kam die Frau beim Bremsen ins Schleudern. Durch Lenkmanöver gelang es der Fahrerin, ihren Fiat Punto in den rechten Straßengraben zu lenken. Dort kippte das Fahrzeug und blieb auf der Fahrerseite liegen. Die Feuerwehr konnte die Dame unverletzt aus ihrem Fahrzeug bergen. Am Fahrzeug entstand ein Schaden von circa 500 Euro.


0 Kommentare