31.12.2019, 15:08 Uhr

Vergehen nach dem Tierschutzgesetz Mit einem Luftgewehr auf eine Katze geschossen

(Foto: evdoha/123RF)(Foto: evdoha/123RF)

Von einem Anwohner der Moosweiherstraße wurde der Polizeiinspektion Amberg mitgeteilt, dass dessen Katze mit einem Luftgewehr angeschossen und verletzt worden war.

HIRSCHAU/LANDKREIS AMBERG-SULZBACH Als die Katze am frühen Abend des zurückliegenden Freitag heimkehrte, wies diese im Bereich der Schulter eine blutende Verletzung auf. Durch den behandelnden Tierarzt wurde dann anhand von Röntgenbildern festgestellt, dass genannte Verletzung durch einen Luftgewehrschuss verursacht wurde. Das Projektil drang durch die Schulter ein und blieb im vorderen rechten Lauf der Katze stecken. Nach ambulanter Behandlung konnte die Katze mit ihrem Herrchen wieder den Heimweg antreten. Bei der Katze handelt es sich um einen Freigänger und streunt laut Angaben des Geschädigten lediglich im Nahbereich der Moosweiherstraße umher.

Die Polizeiinspektion Amberg hat die Ermittlungen, insbesondere wegen eines Vergehens nach dem Tierschutzgesetz, sowie Sachbeschädigung aufgenommen. Sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung erbittet die Polizeiinspektion Amberg unter der Telefonnummer 09621/ 890-320.


0 Kommentare