01.12.2019, 20:07 Uhr

Bei Nabburg 11.000 Euro Schaden nach Reifenplatzer auf der A93

(Foto: annavaczi/123RF)(Foto: annavaczi/123RF)

Am Freitag, 29. November, um 6.28 Uhr, befuhr ein 46-jähriger Mann aus Treuen mit seinem Sattelzug der Marke MAN samt Auflieger (Kippanhänger) der Marke Schmitz-Cargobull die Autobahn A93 in Fahrtrichtung München. Zwischen den Anschlussstellen Nabburg und Schwarzenfeld platzte an seinem Sattel-Auflieger (Drei-Achser) an der mittleren Achse der Reifen auf der Fahrerseite.

NABBURG Die Reifenteile sowie mehrere Fahrzeugteile, vor allem Teile der Radabdeckung, lagen dadurch verstreut über beide Fahrspuren. Ein 36-jähriger Mann aus Kemnath mit seinem BMW X5, der dem Sattelzug nachfolgte, erkannte die Situation noch rechtzeitig und konnte den Fahrzeug- und Reifenteilen noch ausweichen bzw. abbremsen. Ein hinter dem BMW X5 fahrender 26-jähriger Mann aus Bodenwöhr mit seinem VW Golf Variant touchierte bei seinem Ausweichmanöver mit dem Beifahrerspiegel das linke Heck des BMW X5 und streifte anschließend mit der kompletten Fahrerseite die Mittelleitplanke. Dadurch wurde ein Feld der Mittelleitplanke beschädigt. Ein 23-jähriger Mann aus Nabburg mit seinem BMW 118d fuhr zudem noch über Fahrzeug- und Reifenteile und beschädigte sich den Unterboden sowie den hinteren rechten Reifen (Plattfuß), sodass eine Weiterfahrt nicht mehr möglich war. Sowohl der Sattelzug, als auch der BMW X5 und der VW Golf Variant waren noch fahrbereit, der BMW 118d musste durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Durch den Aufprall in die Mittelleitplanke wurde der 26-jährige VW-Fahrer leicht verletzt, begab sich aber selbst in ärztliche Behandlung. Der entstandene Sachschaden wird auf circa 11.000 Euro geschätzt. Zur Absicherung der Unfallstelle, Entfernung der Fahrzeug- und Reifenteile sowie zur Unfallaufnahme musste die rechte Fahrspur gesperrt werden, was im sich einsetzenden Berufsverkehr kurzfristig zu einem leichten Stau führte.


0 Kommentare