29.11.2019, 13:59 Uhr

Abschleppunternehmen verständigt Blind dem Navi vertraut – Sattelzug strandet vor einer viel zu schmalen Holzbrücke

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Der Fahrer eines serbischen Sattelzuges befolgte Mittwochnachmittag, 27. November, die Anweisungen seines Navis und befuhr in Berg im Landkreis Hof trotz Begrenzungsschild eine abschüssige Straße in Richtung Sparnberg.

BERG/LANDKREIS HOF Die Fahrt endete dann jedoch an einer für den Lkw viel zu schmalen Holzbrücke, sodass der Fahrer gezwungen war, den Rückwärtsgang einzulegen, um sich aus der beengten Lage zu befreien. Beim Rückwärtsrangieren geriet er dann allerdings ins Bankett und fuhr gegen die Leitplanken. Es entstand ein Schaden in Höhe von circa 6.000 Euro. Nachdem sich der Sattelzug nicht selbst aus der Situation befreien konnte, wurde ein Abschleppunternehmen verständigt.


0 Kommentare