27.11.2019, 19:49 Uhr

Mit zwölf Tonnen Kokosöl beladen Sattelzug auf Abwegen – über 300.000 Euro Schaden bei Unfall auf der A93

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Am Mittwoch, 27. November, kurz nach 16 Uhr, verunfallte alleinbeteiligt ein Sattelzug der Marke DAF aus Italien auf der Autobahn A93 bei Marktredwitz.

A93/MARKTREDWITZ Der 51-jährige Fahrer aus Italien kam aus Unachtsamkeit mit seiner Sattelzugmaschine nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei stieß er im Baustellenbereich am Beginn einer Brücke gegen die rechte Betongleitwand. Diese drückte der Sattelzug nach rechts und riss auch die dahinterliegende Schutzplanke auf 50 Meter nieder. Die Betongleitwand schob der Sattelzug vor sich her, bis diese abriss und quer über die Fahrbahn schleuderte. Der Sattelzug beschädigte auf der Brückenmitte noch vier in Metall eingefasste Glaselemente.

Anschließend kam der Sattelzug mit total beschädigter Zugmaschine quer zur Fahrbahn zum Stehen. Es entstand ein Gesamtsachschaden von mehr als 300.000 Euro. Die Hälfte davon entfällt auf den Schaden an der Brücke. Glücklicherweise wurde der Fahrer nach ersten Erkenntnissen nicht verletzt, kam jedoch zur Untersuchung ins Krankenhaus.

Die Autobahn war für etwa eineinhalb Stunden komplett gesperrt. Um 17.50 Uhr konnten die im Stau stehenden Fahrzeuge links am Unfall vorbeifahren. Der weitere Verkehr wurde an der Anschlussstelle Wunsiedel ausgeleitet. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und Stauungen. Vor Ort waren das THW und die Freiwillige Feuerwehr Marktredwitz sowie die Autobahnmeistereien aus Rehau und Windischeschenbach. Die Bergung des Sattelzuges dauert aktuell noch an und wird sich bis in die Nacht hineinziehen. Der Sattelzug war mit zwölf Tonnen Kokosöl beladen.


0 Kommentare