27.11.2019, 16:19 Uhr

Feuerwehr Schwandorf warnt Jeder dritte Atemzug mit Brandrauch kann tödlich sein – Rauchmelder zu Weihnachten verschenken

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Jetzt beginnt sie wieder, die Adventszeit – herrlich geschmückte Adventsgestecke, Kerzen im ganzen Haus und zu guter Letzt ein wunderbarer Christbaum im Wohnzimmer. Doch so schön sie auch ist diese „stade Zeit“ – so gefährlich kann sie auch werden untermauert Hans-Jürgen Schlosser, Pressesprecher der Feuerwehren im Landkreis Schwandorf.

LANDKREIS SCHWANDORF Schneller als sonst kann ein gedankenloser Moment in einer Katastrophe enden. Die Kerze am Adventskranz nicht abgelöscht und das Zimmer, wenn auch nur kurz verlassen – ein kurzer Augenblick, ein kleiner Windstoß und das Zimmer steht in Flammen. Eine große Gefahr bei Bränden geht nicht in erster Linie vom Feuer, sondern vom Brandrauch aus. Drei Atemzüge können schon tödlich sein – besonders gefährlich ist es, wenn der Brand in der Nacht ausbricht. Der Rauch kann sich dann ungehindert ausbreiten und wird von den Schlafenden nicht wahrgenommen, weil auch der menschliche Geruchssinn schläft. „Der Anteil der Brandtoten ist mit 70 Prozent in der Nacht deutlich höher als am Tag“, so Schlosser. In diesem Fall können Rauchwarnmelder die Schlafenden rechtzeitig vor der Gefahr warnen. Diese kleinen Geräte, die es schon für wenig Geld zu kaufen gibt, können Leben retten. Die nützlichen und oft lebensrettenden Rauchwarnmelder in der Wohnung verringern das Risiko einer Rauchgasvergiftung enorm, weil sie rechtzeitig bei einem Brand Alarm geben.

Rauchmelder retten Leben! Nicht umsonst lautet ein Motto: „Die Feuerwehr hilft – vorbeugen musst Du!“. Sie sollten deshalb in keinem Kinderzimmer und in keinem Schlafzimmer fehlen und sind das ideale Geschenk zu Weihnachten oder zum Nikolaus.


0 Kommentare