17.11.2019, 12:40 Uhr

Psychische Ausnahmesituation 1,6 Promille –16-Jähriger springt in Amberg vor fahrende Autos

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein offenbar in psychischer Ausnahmesituation befindlicher 16-jähriger Amberger überquerte am Sonntag, 17. November, gegen 0.30 Uhr, als Fußgänger auf Höhe des Bahnhofs den Kaiser-Ludwig-Ring. Zu diesem Zeitpunkt bog ein 22-Jähriger mit seinem Auto in die Bahnhofsstraße ein. Der 16-jährige sprang plötzlich vor den fahrenden Pkw, dessen Fahrer einen Zusammenstoß nur durch eine Vollbremsung verhindern konnte.

AMBERG Der Fußgänger entfernte sich kurz darauf in Richtung Post und sprang dort erneut in den fließenden Verkehr. Hierbei wurde er durch den Pkw eines 27-Jährigen touchiert. Die herbeigerufenen Polizeibeamten stellten bei dem Jugendlichen eine Alkoholisierung von 1,6 Promille fest. Er blieb bei seiner Aktion augenscheinlich unverletzt, wurde jedoch zur Abklärung ins Klinikum verbracht von wo die Verlegung in eine Fachklinik erfolgte. Am Pkw des 27-Jährigen konnte vor Ort kein Schaden festgestellt werden. Der Jugendliche muss sich dennoch wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr strafrechtlich verantworten.


0 Kommentare