12.11.2019, 16:04 Uhr

Ermittlungen wurden eingeleitet Die Polizei entdeckt bei Kümmersbruck gestohlenes Werkzeug aus Frankreich in einem Kleintransporter

(Foto: PI Amberg)(Foto: PI Amberg)

Bei der Kontrolle eines rumänischen Kleintransporters am Dienstagmorgen, 12. November, auf dem Autobahnparkplatz Laubenschlag der A6 in Fahrtrichtung Tschechien stellten die Ordnungshüter fest, dass sich in dem Neun-Sitzer zehn Personen befanden. Zwar eine Personen zu viel, aber eine deutliche Verbesserung im Vergleich zur Einreise vor wenigen Tagen, als der Kleintransporter mit 19 (neunzehn!) Personen besetzt in Waidhaus von der Bundespolizei angehalten wurde.

KÜMMERSBRUCK/LANDKREIS AMBERG-SULZBACH Bei der weiteren Durchsuchung des rumänischen Kleintransporters stellte sich heraus, dass ein Bohrhammer und ein Winkelschleifer im Wert von circa 2.000 Euro im Fahrzeug versteckt gelagert waren, die vermutlich aus einem Diebstahl in Frankreich stammen. Die notwendigen, grenzüberschreitenden Ermittlungen mit der französischen Polizei wurden eingeleitet und der 45-jährige Fahrer nach der Bezahlung einer Sicherheitsleistung wieder auf freien Fuß gesetzt.


0 Kommentare