12.11.2019, 15:30 Uhr

Autobahn war vorübergehend gesperrt Sattelauflieger fing auf der Autobahn zu brennen an – Fahrer erlitt Rauchgasvergiftung

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Am Montagmorgen, 12. November, geriet der Auflieger eines Sattelzuggespannes auf der Autobahn A9 Richtung Berlin bei Berg kurz vor der Brücke der Deutschen Einheit aus unbekannter Ursache in Brand.

BERG Der 49-jährige polnische Fahrer brachte den Sattelzug auf dem Standstreifen zum Stehen und konnte, mithilfe von Ersthelfern, die Sattelzugmaschine vom Auflieger abkoppeln. Der Brandherd lag im Bereich des hintersten linken Reifens des Aufliegers und griff von dort auf einen weiteren Reifen sowie den Auflieger selbst über.

Der Brand konnte durch die eingesetzten örtlichen Feuerwehren gelöscht werden. Die A9 in Richtung Berlin musste, während der Löscharbeiten, vorübergehend voll gesperrt werden. Der Fahrer des Sattelzuges erlitt eine Rauchgasvergiftung und kam zur Untersuchung in ein Krankenhaus. Am Auflieger entstand Sachschaden in Höhe von etwa 20.000 Euro. Die Autobahnmeisterei Münchberg war für Absperrmaßnahmen und zur Reinigung der Fahrbahn vor Ort.


0 Kommentare