06.11.2019, 14:48 Uhr

Die Polizei warnt Anrufe von falschen Polizeibeamten – Rufnummer 110 erscheint

(Foto: Gaj Rudolf/123rf.com)(Foto: Gaj Rudolf/123rf.com)

Am Mittwoch, 6. November, ging bei der Polizeiinspektion Weiden in der Oberpfalz bislang eine Mitteilung ein, dass es im Stadtgebiet Weiden zu einem betrügerischen Anruf kam. Eine Frau gab sich als Kriminalkommissarin aus. Es ist davon auszugehen, dass es im Verlauf der nächsten Tagen zu weiteren, gleichgelagerten Anrufen kommt.

WEIDEN Zu einem Vermögensschaden ist es bislang nicht gekommen. In der Vergangenheit traten die Täter überzeugend auf und waren zudem technisch in der Lage, die Rufnummer 110 erscheinen zu lassen. Die Polizei bittet alle Bürgerinnen und Bürger, insbesondere lebensältere Angehörige über die Betrugsmasche zu informieren. Inhalt der Gespräche mit den Betrügern ist meist, dass in der Nachbarschaft eingebrochen worden und auf einem Zettel des festgenommenen Täters auch die Adresse des Geschädigten verzeichnet sei.

Personen, die solche Anrufe erhalten sind angehalten, sich umgehend mit der „richtigen Polizei“ oder mit Personen ihres Vertrauens in Verbindung zu setzen. Insbesondere wenn Zeitdruck erzeugt oder um Geheimhaltung gebeten wird, ist besondere Vorsicht geboten. „Geben Sie in keinem Fall telefonische Auskünfte zu Ihren wirtschaftlichen Verhältnissen.“, warnt die Polizei.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.polizei-beratung.de.


0 Kommentare