04.11.2019, 12:00 Uhr

Kein Personenschaden Zu schnell bei Regen unterwegs – Audi-Fahrer gerät auf der Autobahn ins Schleudern

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am frühen Montagmorgen, 4. November, befuhr ein 50-Jähriger aus Sachsen mit seinem Audi die Autobahn A9 Richtung Berlin. Bei regennasser Fahrbahn geriet er bei Berg aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit alleinbeteiligt ins Schleudern und stieß in die Mittelschutzplanke.

BERG Glücklicherweise gab es keinen Personenschaden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 7.000 Euro. Gegen den Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren eingeleitet.


0 Kommentare