01.11.2019, 15:41 Uhr

Es lagen bereits Haftbefehle vor Fahrer und Beifahrer flüchten nach Auffahrunfall auf der A6 zu Fuß

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Am Donnerstag, 31. Oktober, gegen 23.45 Uhr, fuhr ein 56-jähriger Autohändler mit seinem Audi mit Schweizer Zulassung auf einen vor ihm fahrenden Audi eines 31-jährigen polnischen Fahrers auf. Der Unfall ereignete sich auf der linken Fahrspur der Autobahn A6 in Richtung Waidhaus.

SCHMIDGADEN Nach dem Anstoß flüchteten sowohl der Unfallverursacher als auch ein Mitfahrer aus dem geschädigten Fahrzeug zu Fuß. Im Rahmen der polizeilichen Fahndung konnten beide Personen jedoch festgestellt werden. Es stellte sich heraus, dass der Verursacher erheblich alkoholisiert war und gegen beide flüchtenden Personen jeweils Haftbefehle vorlagen. Gegen den Unfallverursacher wird wegen Gefährdung des Straßenverkehrs – infolge Alkohols – und unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Er wurde zur Blutentnahme verbracht und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft erfolgten die Sicherstellungen seines Führerscheins und des Pkws. Personen wurden durch den Unfall nicht verletzt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 3.000 Euro.


0 Kommentare