23.10.2019, 12:33 Uhr

Kuchen wurde beschlagnahmt Backe, backe Kuchen – Polizei entdeckt Cannabis-Gugelhupf

Dieser Kuchen, den Bundespolizeifahnder bei zwei Tschechen beschlagnahmten, roch nicht nach Zimt, sondern nach Marihuana. (Foto: BPI Waidhaus)Dieser Kuchen, den Bundespolizeifahnder bei zwei Tschechen beschlagnahmten, roch nicht nach Zimt, sondern nach Marihuana. (Foto: BPI Waidhaus)

Normal rührt die Marmorierung im Kuchen von Kakao her und sein Duft von Vanille oder Zimt. Bei dem Gugelhupf, den Fahnder der Bundespolizei Waidhaus kürzlich auf der Autobahn A6 bei Vohenstrauß bei zwei Reisenden entdeckten, war jedoch Cannabis sowohl für das Aussehen als auch das Aroma verantwortlich.

VOHENSTRAUß Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs, in dem zwei Tschechen (30 und 35 Jahre) saßen, fanden die Beamten zunächst in einer Umhängetasche eine Plastikflasche mit zweieinhalb Gramm Marihuana. Das war Anlass genug, das Auto noch näher unter die Lupe zu nehmen. In einem Rucksack befand sich eine Plastiktüte mit sieben Gramm Marihuana. Am meisten brachte jedoch der Cannabis-Gugelhupf auf die Waage. Er wog 831 Gramm, der genaue Anteil an dem berauschenden Mittel THC (Tetrahydrocannabinol) kann jedoch nur im Labor analysiert werden.

Die Drogen wurden beschlagnahmt und zur weiteren Sachbearbeitung an die Kontrolleinheit Verkehrswege des Waidhauser Zolls übergeben.


0 Kommentare