06.10.2019, 21:19 Uhr

Unfall bei Schwandorf Bei Nässe auf der A93 ins Schleudern geraten

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Samstag, 5. Oktober, gegen 8.50 Uhr, kam ein 30-jähriger Pkw-Lenker aus der nördlichen Oberpfalz mit seinem Pkw kurz vor der Anschlussstelle Schwandorf-Süd in Fahrtrichtung Regensburg auf regennasser Fahrbahn ins Schleudern.

SCHWANDORF Der verunfallte Pkw kollidierte zuerst mit den Außenschutzplanken und prallte anschließend noch gegen die Mittelschutzplanken. An dem Pkw entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von circa 7.000 Euro. Da er nicht mehr fahrbereit war, musste er von einem Abschleppdienst abgeschleppt werden. Als Unfallursache mussten die Beamten der Autobahnpolizeistation Schwandorf feststellen, dass die Reifen an dem verunfallten Pkw nicht mehr die erforderliche Mindestprofiltiefe vorwiesen und zudem die Fahrgeschwindigkeit nicht den Witterungsverhältnissen angepasst war. Der Fahrer hat somit mit einem Bußgeldverfahren und einem Punkt beim Kraftfahrtbundesamt zu rechnen.


0 Kommentare