16.09.2019, 14:31 Uhr

Tragisch Vermissten Beilngrieser tot im Main-Donau-Kanal entdeckt

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein Bootsfahrer sah am Montag, 16. September, gegen 11 Uhr, im Main-Donau-Kanal auf Höhe der Sulzbrücke in Beilngries im Landkreis Eichstätt eine Person leblos im Wasser treiben. Mit Hilfe der örtlichen Feuerwehr wurde ein 50-jähriger Mann aus Beingries tot geborgen.

BEILNGRIES/LANDKREIS EICHSTÄTT Die Kriminalpolizei Ingolstadt übernahm vor Ort die notwendigen Ermittlungen. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Ingolstadt wird eine Obduktion durchgeführt. Im Rahmen der Leichenschau vor Ort ergaben sich bislang keine Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden.

Bei dem Toten handelt es sich um einen Mann, der seit vergangenen Donnerstag vermisst wurde. Ein Familienangehöriger hatte am Nachmittag die Polizeiinspektion verständigt, nachdem der Vermisste am Morgen das Haus verlassen und dann nicht mehr erreichbar war. Unter Einsatzführung der PI Beilgries wurde noch am Donnerstag eine Suche veranlasst, an der rund 60 Einsatzkräfte beteiligt waren, darunter Diensthunde und ein Polizeihubschrauber. Die Suchmaßnahmen wurden an den nächsten Tagen fortgesetzt. Diesmal waren auch Polizeiboote und Taucher am Kanal im Einsatz. Leider verliefen alle Suchaktionen ohne Erfolg.


0 Kommentare