03.09.2019, 22:18 Uhr

Versuchter Totschlag Am Boden liegende Frau gegen den Kopf getreten – tatverdächtiger 34-Jähriger in U-Haft

(Foto: scanrail/123RF)(Foto: scanrail/123RF)

Wegen eines versuchten Tötungsdelikts und gefährlicher Körperverletzung ermitteln Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Hof gegen einen 34-jährigen Mann, der dringend verdächtig ist, am Montagabend, 2. September, in der Innenstadt auf eine am Boden liegende Frau eingetreten zu haben. Der Tatverdächtige befindet sich inzwischen in Untersuchungshaft.

SELBITZ/LANDKREIS HOF Gegen 18.30 Uhr geriet der in Selbitz wohnhafte Mann vor einem Mehrfamilienhaus in der Schillerstraße mit seiner getrennt lebenden Frau in Streit. Nach bisherigen Ermittlungen würgte er sie und trat dabei auch mehrmals auf den Kopf der am Boden liegenden Frau ein. Hierbei verletzte er die 33-Jährige im Bereich des Oberkörpers und des Kopfes so schwer, dass sie nach einer ersten medizinischen Behandlung mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Nur durch das couragierte Einschreiten einer Nachbarin, die die lauten Hilferufe der Frau hörte, ließ der Mann von seinem Opfer ab.

Nach einer ersten Sachverhaltsaufnahme in Zusammenarbeit mit den Polizisten der Polizeiinspektion Naila übergaben die Beamten des Kriminaldauerdienstes die Ermittlungen an das Fachkommissariat für Tötungsdelikte der Kripo Hof. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erging am Dienstag gegen den Tatverdächtigen ein Untersuchungshaftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung. Die Beamten brachten den 34-Jährigen anschließend in eine Justizvollzugsanstalt.


0 Kommentare