22.08.2019, 19:48 Uhr

Die Polizei ermittelt Gutgläubiger Mann fällt auf angeblichen Microsoft-Mitarbeiter herein – 2.600 Euro sind weg

(Foto: andreypopov/123RF)(Foto: andreypopov/123RF)

Erneut fiel ein gutgläubiger Mann auf einen Anruf von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern herein, die ihm glauben machten, sein PC wäre mit Schadsoftware befallen.

VILSECK/LANDKREIS AMBERG-SULZBACH Nachdem er auch noch über einen Fernzugriff den Zugang erlaubt und einige TANs sowie eine Kopie seines Personalausweises übermittelt hatte, gelang es den Betrügern sogar, das Windows-Passwort zu ändern. Als Ergebnis der Telefonate, die insgesamt zehn Stunden dauerten, steht bislang ein Vermögensschaden in Höhe von 2.600 Euro.


0 Kommentare