21.08.2019, 23:26 Uhr

Kontrolle in Amberg Endschalldämpfern technisch verändert, Rad-Reifen-Kombination nicht eingetragen

(Foto: jayzynism/123RF)(Foto: jayzynism/123RF)

Ein 22-Jähriger, der vermutlich der Stadtrundenfahrerszene zuzurechnen ist, beschleunigte am Dienstag, 20. August, gegen 23 Uhr, mit seinem betagten, auffälligen 340-PS-Audi aus dem Kreisverkehr am Nabburger Torplatz in Amberg mit nicht angepasster Geschwindigkeit in die Regensburger Straße.

AMBERG Allerdings hatte er dabei nicht bemerkt, dass er von Spezialisten der Polizeiinspektion Amberg beobachtet worden war, die ebenso wahrnahmen, dass die Geräusche der Abgasanlage der Limousine deutlich die Lautstärke des übrigen Verkehrs überlagerten. Bei der folgenden Kontrolle stellten die Beamten bei einer Geräuschmessung statt zulässiger 81 dB(A) bei 3.500 U/min. tatsächlich 92 dB(A) fest, die durch technische Veränderungen an den beiden Endschalldämpfern verursacht wurden. Ebenso war die grundsätzlich zulässige Rad-Reifen-Kombination, die eine Tachoangleichung erforderlich machen würde, nicht eingetragen. Das Auto wurde zunächst für eine Sachverständigenbegutachtung sichergestellt. 92 dB (A) entsprechen in etwa dem Geräusch einer verwendeten Flex in einem Meter Entfernung.


0 Kommentare