08.08.2019, 21:37 Uhr

Wildschwein, Hase und Reh Die Amberger Polizei hatte es gleich mit mehreren Wildunfällen zu tun

(Foto: teka77/123RF)(Foto: teka77/123RF)

Die Amberger Polizei meldete mehrere Wildunfälle im Zuständigkeitsbereich.

FREUDENBERG/LANDKREIS AMBERG-SULZBACH Den Zusammenstoß mit einem Hasen am frühen Donnerstagmorgen, 8. August, auf der Staatsstraße 2238 kurz vor der Einmündung zum Industriegebiet Amberg-Nord verursachte an der Stoßstange eines Autos circa 250 Euro Schaden.

Auf der Kreisstraße AS30 war ein Audi-Fahrer am Mittwoch, 7. August, um 22 Uhr, von Raigering nach Immenstetten unterwegs. Am Panduren-Park kreuzte von rechts ein Reh die Fahrbahn. Beim Zusammenstoß wurde das Tier getötet, der Schaden am Auto dürfte mindesten 1.000 Euro betragen.

Auf der Kreisstraße AS18 zwischen Hirschau und Pursruck kollidierte am Mittwochabend, 7. August, 22.30 Uhr, ein VW-SUV mit einem Reh, das dabei getötet wurde. Am Auto wurden Stoßstange und Kotflügel vorne links eingerissen, Schaden circa 6.000 Euro.

Kurz nach Mitternacht stieß ein Autofahrer auf der Bundesstraße B14 zwischen Wernberg-Köblitz und Schnaittenbach mit einem Wildschwein zusammen, das weiterlief. Am Pkw bleiben 2.000 Euro Schaden.


0 Kommentare