08.08.2019, 12:20 Uhr

Tat in Burglengenfeld Sexueller Missbrauch – 22-Jähriger muss sich vor Gericht verantworten

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Weil er in Burglengenfeld im Landkreis Schwandorf Sex mit einer Zwölfjährigen hatte, steht am Donnerstag, 8. August, ein 1997 geborener Mann aus dem Landkreis Regensburg vor dem Amtsgericht Regensburg. Er muss sich wegen schweren sexuellen Missbrauchs verantworten.

REGENSBURG/BURGLENGENFELD Es ist nicht der erste Termin in dieser Sache, der seitens des Gerichts anberaumt wurde. Bereits am 9. Juli hätte der 22-jährige Angeklagte vor Gericht erscheinen sollen – tat er aber nicht. Und auch zuvor zeigte sich der Angeklagte alles andere als kooperativ – er ignorierte Anschreiben, erschien nicht zu vereinbarten Treffen. Bei diesem ersten Termin einigte man sich darauf, dem jungen Mann nochmals eine Chance zu geben, und verständigte sich auf einen neuen Termin für die Verhandlung. Dieser neue Termin soll nun am Donnerstag stattfinden. Da sollte er dann aber erscheinen, sonst wird wohl Haftbefehl gegen ihn beantragt.

Dem 22-Jährigen drohen bis zu zwei Jahre Haft – denn auch, wenn der Sex mit der Zwölfjährigen vermutlich einvernehmlich geschah, ist er nach deutschem Recht strafbar. Der Angeklagte habe gewusst, wie alt das Mädchen ist, ihm sei bewusst gewesen, dass es sich um ein Kind handelt.


0 Kommentare