08.08.2019, 09:57 Uhr

Diverse Manipulationen am Auto Amberger Polizei stoppt Stadtrundenfahrer

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Spezialisten der Polizeiinspektion kontrollierten am Dienstagabend, 6. August, am Kaiser-Wilhelm-Ring in Amberg einen 20-jährigen BMW-Fahrer, der offensichtlich der so genannten Stadtrundenfahrerszene zuzurechnen sein dürfte.

AMBERG Am Auto war nachträglich ein luftgedämpftes Fahrwerk moniert worden, wobei die Mindestbodenfreiheit von 80 Millimetern an Teilen der Abgasanlage unterschritten und somit die Verkehrssicherheit wesentlich beeinträchtigt war. Auch die aufgezogenen Reifen in der Größe 225/35R18 waren nicht eingetragen. Die Lambda-Sonde zeigte einen Fehler an, der möglicherweise mit weiteren Manipulationen an einer Sonderauspuffanlage zu tun hatte. Zudem zeigte sich bereits während der Kontrollzeit ein massiver Ölverlust am Motorblock mit regelrechter Pfützen-Bildung am Unterboden. Das Fahrzeug wurde als Beweismittel sichergestellt, abgeschleppt und einem Sachverständigen vorgestellt. Ein Bußgeldverfahren folgt.


0 Kommentare