28.07.2019, 00:14 Uhr

Unfall bei Münchberg Schwächeanfall auf der A9 – 54-Jährige und ihr Enkel leicht verletzt

(Foto: Lutsenko Oleksandr/123rf.com)(Foto: Lutsenko Oleksandr/123rf.com)

Am Freitagnachmittag, 26. Juli, fuhr eine 54-jährige Fahrerin mit ihrem Ford unkontrolliert auf einen vorausfahrenden Sattelzug auf. Während der Fahrt in Richtung Berlin war ihr plötzlich übel geworden, ihr mitreisender Enkelsohn hatte sie kurz zuvor noch angesprochen, als sie das Bewusstsein verlor und es zum Unfall kam.

MÜNCHBERG Nach dem Aufprall drehte sich der Pkw, stieß nochmal in die Mittelschutzplanke und kam quer zur Fahrtrichtung mit massiven Frontschaden am mittleren Fahrstreifen zum Stehen.

Glücklicherweise wurden die Fahrerin und ihr Enkelsohn nur leicht verletzt, der Rettungsdienst brachte sie nach Erstversorgung zur Untersuchung und Behandlung ins Klinikum Fichtelgebirge Münchberg. Die Feuerwehr Münchberg war zur Absicherung eingesetzt, während der Unfallaufnahme wurde der Verkehr auf dem linken Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens kam es schnell zu einem Stau, der bis zur Anschlussstelle Gefrees zurückreichte. Der totalbeschädigte Ford musste abgeschleppt werden, der Sachschaden dürfte sich auf etwa 10.000 Euro belaufen, weiter entstand am Sattelauflieger Schaden in Höhe von etwa 6.500 Euro.

Ob die hohen sommerlichen Temperaturen oder eine andere Ursache für die Ohnmacht verantwortlich war, konnte vorerst nicht geklärt werden.


0 Kommentare