22.07.2019, 17:24 Uhr

Schwerste Augenverletzung Äthiopier schwer verletzt in Schwandorf aufgefunden – Duo unter Tatverdacht

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

In der Nacht von Freitag auf Samstag, 19. auf 20. Juli, kam es in Schwandorf nach einem Diskobesuch zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Beteiligten. Ein 39-Jähriger erlitt dabei erhebliche Verletzungen an einem Auge und wird auf diesem möglicherweise sein Augenlicht verlieren. Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg leitet die Ermittlungen und bittet dringend um Zeugenhinweise.

SCHWANDORF Gegen 4.25 Uhr fand ein Zeuge einen schwer verletzten Mann am Parkplatz der Freiwilligen Feuerwehr in der Ettmannsdorfer Straße in Schwandorf. Dabei handelte es sich um einen 39-jährigen Mann mit äthiopischer Staatsangehörigkeit und Wohnsitz in der Oberpfalz. Mit einem Übersetzer konnte in Erfahrung gebracht werden, dass er nach einem Diskobesuch in einer nahegelegenen Diskothek wohl von mehreren Personen geschlagen worden sei. Eine eingeleitete Fahndung verlief zu dieser Zeit negativ. Im Rahmen der anschließenden ärztlichen Behandlung wurde festgestellt, dass der Mann erheblich an einem Auge verletzt wurde und es nicht auszuschließen ist, dass er auf diesem sein Augenlicht verlieren wird.

Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg leitete bereits am Wochenende umfangreiche Ermittlungen ein. Nach diversen Zeugenvernehmungen wurden am Montag, 22. Juli, zwei Männer im Alter von 18 und 27 Jahren vorläufig festgenommen. Nach den ersten kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurden die Männer wieder entlassen. Sie gelten weiterhin als tatverdächtig. Die Ermittlungen dazu dauern an.

Die Kriminalpolizeiinspektion Amberg bittet dringend um Zeugenhinweise. Womöglich gipfelte eine vorangegangene Streitigkeit in der Diskothek „4you“ in dieser Auseinandersetzung. Die Kriminalpolizei Amberg fragt aufmerksame Nachtschwärmer und Zeugen: Wer hat in der Nacht von Freitag auf Samstag in der Diskothek „4you“ in Schwandorf, im Bereich der Ettmannsdorfer Straße, in der Nähe des Bahnhofs oder im Bereich der Freiwilligen Feuerwehr einen Streit oder eine körperliche Auseinandersetzung bemerkt? Wer kann sonst sachdienliche Hinweise zur Klärung dieser Auseinandersetzung geben? Hinweise bitte an die Kriminalpolizeiinspektion Amberg unter der Rufnummer 09621/ 890-0 oder persönlich an jede andere Polizeidienststelle. Jeder Hinweis, auch wenn er belanglos erscheinen mag, kann für die Ermittler von Bedeutung sein!


0 Kommentare