19.07.2019, 13:21 Uhr

Die Polizei ermittelt Fußgänger auf der B299 unterwegs – 42-jähriger Serbe hatte einige verdächtige Gegenstände dabei

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Nach einer Mitteilung über einen Fußgänger auf der Bundesstraße B299 zur Mittagszeit am Donnerstag, 18. Juli, wurde ein 42-jähriger serbischer Staatsangehöriger angetroffen.

URSENSOLLEN/LANDKREIS AMBERG-SULZBACH Bei der Überprüfung der Ein-/Ausreisstempel in seinem Reisepass wurde festgestellt, dass er sich visumsfrei schon länger als 90 Tage in der EU aufhielt und ausreisepflichtig gewesen wäre. Auch eine Einreiseversagung in den EU-Raum, ausgesprochen von der kroatischen Grenzpolizei wurde festgestellt. Der Mann führte fünf Kreditkarten mit, die alle nicht auf seinen Namen ausgestellt sind und weitere zur Fahndung ausgeschriebene österreichische Dokumente. Der Verdächtige wurde zunächst festgenommen, diese Gegenstände sowie sein Gepäck, bestehend aus zwei Handtaschen mit hochwertigen Sonnenbrillen, USB-Sticks, Tresorschlüssel, Power-Banks und I-Phone-Ladegeräte sowie Einbruchswerkzeug, sind sichergestellt, weitere Abklärungen und die Einleitung der Abschiebung bzw. eines Haftantrags laufen derzeit.


0 Kommentare