18.07.2019, 08:47 Uhr

Unfallflucht Radfahrer (12) umgefahren und abgehauen – Polizei erwischt Unfallfahrer beim Beseitigen der Spuren am Auto

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Ein 60-jähriger Amberger war gerade dabei, die Unfallspuren an seinem Pkw zu beseitigen, als er Besuch von der Polizei erhielt, was nun strafrechtliche Konsequenzen mit sich ziehen wird.

AMBERG Nach bisherigen Erkenntnissen schnitt der Amberger am Dienstagabend, 16. Juli, beim Abbiegen von der Martin-Schalling-Straße in die Landsassenstraße in Amberg so stark die Kurve, dass ein ihm Vorfahrt gewährender zwölfjähriger Fahrradfahrer dadurch touchiert wurde und zu Fall kam. Nach seinen eigenen Angaben konnte er sich gerade noch „wegrobben“, bevor sein Rad überfahren wurde. Der Junge kam mit leichten Blessuren davon, sein Mountainbike kann er nicht mehr gebrauchen. Aber es kam noch schlimmer für ihn. Der Pkw-Fahrer stieg aus und verunglimpfte sein Verhalten, anschließend fuhr er – ohne sich um den Radfahrer zu kümmern – davon. Zu Hause vertraute sich der Junge seiner Mutter an, die mit ihm geradewegs zur Polizeiwache fuhr. Da er den Pkw und seinen Fahrer sehr gut beschreiben konnte, wurde eine Streifebesatzung wenig später beim Unfallflüchtigen vorstellig. Der entstandene Gesamtschaden wird auf 2.300 Euro geschätzt. Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben, werden gebeten sich bei der Polizei zu melden.


0 Kommentare