05.07.2019, 01:08 Uhr

Illegale Kräutermischung Zittern verriet Betäubungsmittelkonsumenten

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Mittwoch, 3. Juli, gegen 14.30 Uhr, kam einer Streife der PI Schwandorf in der Friedrich-Ebert-Straße ein 17-jähriger, hinlänglich polizeibekannter Betäubungsmittelkonsument entgegen.

SCHWANDORF Schon bei der ersten Ansprache fiel den Beamten auf, dass seine Hände auffällig zitterten. Das Mitführen von Betäubungsmitteln leugnete der Bursche. Das Ergebnis der Durchsuchung war aber dann, wie schon seine Nervosität vermuten ließ, ein anderes. In seiner Einkaufstüte konnte versteckt zwischen Papierabfall ein Briefchen mit einer illegalen Kräutermischung, welche sogenannte neue psychoaktive Substanzen enthält, aufgefunden werden. Nun schlug die Nervosität in Ärger und in pampiges Verhalten gegenüber der Polizei um. Denn der Jugendliche hat als Wiederholungstäter eine weitere Strafe zu befürchten. Das Rauschgift wurde einhergehend mit einem Strafverfahren nach dem Betäubungsmittelgesetz beschlagnahmt.


0 Kommentare