02.07.2019, 13:31 Uhr

Ungebetener Gast Kümmersbrucker sperrte Eindringling im Gartenhaus ein, bis die Polizei kam

(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)(Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Da staunte ein 48-jähriger Kümmersbrucker nicht schlecht, als er Montagnacht, 1. Juli, zu seinem abgelegenen Gartenhaus kam. Denn als er näher herantrat, stellte er im Lichtschein eine Person fest, die sich dort offensichtlich „eingenistet“ hatte.

KÜMMERSBRUCK/LANDKREIS AMBERG-SULZBACH Kurzerhand schloss er den ungebetenen Gast bis zum Eintreffen der Polizei ein und lies sich auch nicht davon abbringen, als er plötzlich ein Messer in der Hand hielt und sogar versuchte, ihn durch den Türspalt zu stechen. Die eintreffenden Streifen nahmen dann den mittlerweile im Gartenhaus randalierenden Obdachlosen fest. Den amtsbekannten 19-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen einer versuchten, gefährlichen Körperverletzung, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung. Bei seiner Durchsuchung wurde zudem eine geringe Menge an Marihuana und Spraydosen in verschiedenen Farben aufgefunden. Die konnten in Folge dessen frischen Schmierereien am unweit entfernten Martin-Schalling-Haus zugeordnet werden, für die er sich zudem verantworten muss. Die Nacht verbrachte er in der Gewahrsamseinrichtung der Amberger Polizeiinspektion.


0 Kommentare