23.06.2019, 09:16 Uhr

Achtung Die Amberger Polizei warnt vor Dachdeckern mit betrügerischen Absichten

(Foto: trgowanlock/123rf.com)(Foto: trgowanlock/123rf.com)

Am Freitagnachmittag, 21. Juni, klingelten bislang unbekannte Männer bei Kümmersbrucker Hausbesitzern und boten Dachdeckerarbeiten an. Den Männern gelang es offenbar, eine 87-jährige Anwohnerin der Siedlerstraße zu überreden, ein neues Dach auf ihrer Garage verlegen zu lassen. Die anfänglich angegebenen Kosten im dreistelligen Euro-Bereich haben sich nach Beendigung der Arbeit mehr als verdoppelt.

KÜMMERSBRUCK/LANDKREIS AMBERG-SULZBACH Die Geschädigte bezahlte schließlich 2.000 Euro an die Männer. Einer Bekannten der 87-Jährigen fielen die Männer beim Abrücken auf. Sie konnte sich ein Teilkennzeichen des silbernen Kastenwagens, möglicherweise eines Fiat Ducato merken. Dieses hatte als Anfangsbuchstaben ein „B“ und am Ende drei Ziffern. Die vier Männer trugen Handwerkerkleidung, waren etwa 30 Jahre alt und sprachen Deutsch mit ausländischen Akzent. Die Geschädigte erstattete Anzeige wegen des Verdachts des Leistungsbetruges.

Die Polizei warnt vor derartigen Haustürgeschäften. Oft wird mit günstigen Angeboten zur Dachsanierung gelockt. Nach Beendigung der Arbeiten vervielfacht sich jedoch der Preis, den die Geschädigten infolge des Redegeschicks der Täter zahlen. Die Arbeiten werden oftmals nicht fachmännisch erledigt. In zurückliegenden Fällen wurde auch bekannt, dass die entstandenen Abfälle nicht ordnungsgemäß entsorgt, sondern in umliegenden Wäldern abgeladen wurden.

Zeugen, denen am vergangenen Freitag im Landkreis Dachsanierungen angeboten wurden und die Hinweise zum Fahrzeug und Kennzeichen der Täter machen können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Amberg unter der Telefonnummer 09621/890-320 in Verbindung zu setzen.


0 Kommentare