10.06.2019, 11:17 Uhr

Am Handy herumgespielt Fahrradfahrer gibt nach Unfall falsche Personalien an

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Sonntagnachmittag, 9. Juni, meldete eine 21-jährige Schwandorferin einen Verkehrsunfall mit einem Fahrradfahrer, der sich bereits Samstagabend, 8. Juni, gegen 19 Uhr in Kronstetten ereignet hatte.

SCHWANDORF Die junge Frau war zu diesem Zeitpunkt mit ihrem BMW in der Eicherstraße unterwegs. Dabei kam ihr ein Fahrradfahrer entgegen, der an seinem Handy spielte. Wegen dieser Unaufmerksamkeit kollidierte der Radler mit dem Auto der Frau. Dabei entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. Der Fahrradfahrer zog sich nur eine leichte Schürfwunde zu. Beim anschließenden Personalienaustausch, zu dem nicht die Polizei hinzugezogen wurde, zeigte der Mann nur wenig Interesse an einer Schadensregulierung. Er nannte zwar Personalien, die aber vermutlich nicht der Wahrheit entsprachen. Nach Beschreibung der Autofahrerin dürfte es sich um einen polnischen Staatsbürger gehandelt haben, der möglicherweise in Kronstetten wohnhaft ist. Der Mann ist etwas 25 bis 30 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß, schlank und hat kurz blonde Haare. Er war unterwegs mit einem schwarzen Fahrrad.

Hinweise zur Identität des Fahrradfahrers nimmt an die PI Schwandorf unter der Telefonnummer 09431/ 4301-0 entgegen.


0 Kommentare