31.05.2019, 09:56 Uhr

Mit Aluminiumteilen auf der A72 erwischt 33-Jähriger scherte sich um das Lkw-Fahrverbot am Feiertag recht wenig

(Foto: Erwin Wodicka/123rf.com)(Foto: Erwin Wodicka/123rf.com)

Mehrere Lastwagen wurden am Feiertag, Donnerstag, 30. Mai, durch Beamte der Schwerverkehrskontrollgruppe der Hofer Verkehrspolizei auf den hochfränkischen Autobahnen kontrolliert.

LANDKREIS HOF Um 9.12 Uhr hielten die Beamten einen Sattelzug auf der A72 an der Anschlussstelle Töpen an. Der 33-jährige polnische Fahrer hatte Aluminiumteile geladen, die von Polen nach Frankreich transportiert wurden. Da er mit diesem Transportgut am Feiertag in Deutschland nicht hätte fahren dürfen, musste er eine Sicherheitsleistung für das zu erwartende Bußgeld hinterlegen.

Um 11.26 Uhr leiteten die Polizisten einen Lastzug auf der A9 aus dem fließenden Verkehr in den Autohof Berg zur Kontrolle. Der 25-jährige rumänische Brummifahrer hatte Lebensmittel geladen und durfte somit am Feiertag unterwegs sein. Allerdings hatte der junge Mann die vorgeschriebenen Lenk- und Ruhezeiten missachtet und musste deshalb ein Bußgeld in Höhe von 250 Euro bezahlen. Außerdem war er noch viel zu schnell, nämlich mit Geschwindigkeiten bis zu 104 km/h auf deutschen Autobahnen unterwegs. Auch dafür musste er ein Bußgeld bezahlen.

Um 13.08 Uhr wurde am Autohof Berg an der A 9 ein portugiesischer Lastwagenfahrer kontrolliert. Auch er hatte die zulässige Geschwindigkeit von 80 km/h mehrfach überschritten und musste ein Bußgeld von über 300 Euro entrichten.


0 Kommentare