28.05.2019, 14:11 Uhr

Auf der A9 Schwerpunktkontrolle von Fernreisebussen – Reisende mit Drogen erwischt

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Mehrere Verstöße nach dem Betäubungsmittelgesetz und wegen illegalen Aufenthalts deckten am Montag, 27. Mai, Polizeibeamte der Operativen Ergänzungsdienste (OED) aus Hof und Zollbeamte bei einer gemeinsamen Schwerpunktkontrolle von Fernreisebussen in Berg auf.

A9/BERG/LANDKREIS HOF Die Polizisten aus Hof nahmen im Verlauf des Montags zusammen mit der Kontrolleinheit Verkehr (KEV) aus Plauen schwerpunktmäßig Fernreisebusse auf der Autobahn A9 ins Visier und unterzogen sie an der Kontrollstelle in Berg einer genaueren Überprüfung. Dabei entdeckten die Beamten bei fünf Reisenden jeweils kleinere Mengen an Marihuana oder anderen Drogen. Die Polizisten stellten die Betäubungsmittel sicher und leiteten gegen die Männer Strafverfahren wegen des unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln ein. Zwei weitere Businsassen mit tunesischer und mexikanischer Staatsangehörigkeit konnten keine gültigen Aufenthaltspapiere vorweisen und müssen sich nun wegen des illegalen Aufenthalts im Bundesgebiet verantworten. Erfreulich war, dass alle kontrollierten Busfahrer die für sie geltenden Vorschriften beachtet hatten und von den Beamten nicht beanstandet werden mussten.


0 Kommentare