28.05.2019, 13:56 Uhr

Kuriose Szenen in Selb Den falschen Hund verkauft – Verkäuferin geht auf Käufer los

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Eine 29-jährige Frau aus Selb hätte am Sonntag, 26. Mai, einen weißen Dackel-Spitz-Mischling an einen 21-jährigen Mann ebenfalls aus Selb verkauft. Der Verkauf wäre mit Kaufvertrag und Papieren dokumentiert. Am darauffolgenden Tag habe die Verkäuferin allerdings ihren Hund wieder zurückhaben wollen, da ein Kind von ihr nicht mit dem Verkauf einverstanden gewesen sei und es zudem auch noch der falsche Hund gewesen sei, den die junge Frau verkauft hätte.

SELB/LANDKREIS WUNSIEDEL In ihrem Besitz würde sich noch ein ähnlicher Hund dieser Rasse befinden, der eigentlich verkauft hätte werden sollen. Da der Käufer jedoch nicht bereit war, den Hund wieder herauszugeben, entstand ein Streit zwischen der Verkäuferin und dem Käufer, in dessen weiteren Verlauf die junge Frau den Hundekäufer im Bereich Ellenbogen und Brust gekratzt habe. Dabei hat sie das T-Shirt des Mannes, das einen Wert von circa 20 Euro gehabt habe, zerrissen. Der Hund wurde dann aber dennoch bei dem jungen Mann belassen. Die Selberin muss sich nun wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung verantworten. Eine entsprechende Anzeige wurde von Beamten der Polizei Marktredwitz aufgenommen.


0 Kommentare