28.05.2019, 00:13 Uhr

Anzeige erstattet Crystal in der Haarbürste versteckt

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Eine Zugreisende, die am Sonntagabend, 26. Mai, aus der Tschechien ins Bundesgebiet unterwegs war, war Ziel einer Kontrolle durch die Schleierfahnder der Grenzpolizei Selb. Dabei konnten die Beamten in ihrem Reisegepäck mehrere Gramm einer so genannten Kräutermischung auffinden und sicherstellen.

SCHIRNDING/LANDKREIS WUNSIEDEL Inwieweit es sich bei dieser Substanz um Betäubungsmittel oder um eine „Neue psychoaktive Substanz“ handelt, wird die Untersuchung der Inhaltsstoffe beim Bayerischen Landeskriminalamt zeigen. Um eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz kommt die 29-Jährige aus dem Landkreis Dachau aber sowieso nicht herum, da sie neben der Kräutermischung auch eine kleine Menge Crystal mitführte, das zum mehrmaligen Konsum gereicht hätte. Erwähnenswert in diesem Zusammenhang war das Versteck für das Rauschgift. Die Frau führte einen Kulturbeutel mit, in dem sich eine Haarbürste befand. Und in dem Bürstenkopf hatte sie das Crystal verstaut. Die Fahnder hatten aber den richtigen Riecher und kamen ihr auf die Schliche. Sie „bauten“ die Haarbürste auseinander und entdeckten die Droge, die in einer Kunststofffolie eingeschweißt war. Nach Anzeigenaufnahme durfte sie ihre Reise fortsetzen.


0 Kommentare