27.05.2019, 13:44 Uhr

Zu knapp eingeschert BMW-Fahrer gefährdet Seat-Fahrer auf der A9 und macht sich aus dem Staub

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Sonntag, 26. Mai, gegen 22 Uhr befuhr ein 21-Jähriger mit seinem Seat Leon die Autobahn A9 in Richtung München. Hier fuhr er mit hoher Geschwindigkeit auf der linken von drei möglichen Fahrspuren. In etwa auf Höhe der Anschlussstelle Münchberg-Nord scherte unmittelbar vor ihm ein schwarzer BMW von der mittleren Fahrspur auf seine Fahrspur.

A9/MÜNCHBERG Der Seat-Fahrer konnte nur durch eine Vollbremsung ein Auffahren verhindern. Jedoch kam sein Fahrzeug hierdurch ins Schlingern und er touchierte die Mittelschutzplanke. Danach versuchte er den BMW-Fahrer auf sich aufmerksam zu machen und ihn zum Anhalten zu bewegen. Dieser fuhr jedoch ohne Reaktion weiter. Der Sachschaden am Seat beträgt circa 1.500 Euro.

Zu dem BMW ist nur bekannt, dass er eine Münchner Zulassung gehabt haben soll. Die Verkehrspolizeiinspektion Hof ist auf sachdienliche Hinweise durch etwaige Zeugen, welche den Vorfall beobachte haben, angewiesen. Hinweise werden unter der Telefonnummer 09281/ 704-803 entgegengenommen.


0 Kommentare