24.05.2019, 18:11 Uhr

Durchsuchung Amtsbekannter 18-Jähriger handelt sich gleich mehrere Anzeigen

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Seiner „Vita“ fügte ein amtsbekannter 18-jähriger Weidener erneut eine ganze Reihe an Anzeigen hinzu. Auf die Schliche kamen ihm die Beamten eher zufällig.

WEIDEN Bei dem amtsbekannten jungen Mann fand am Mittwoch, 22. Mai, in den Abendstunden eine Durchsuchung in zunächst anderer Sache statt. Was die Beamten vorfanden, war jedoch weit mehr als das, was sie eigentlich gesucht hätten. So fanden sich in der Wohnung Sachen, die längst als verschollen galten. Und der amtsbekannte junge Mann bewies einen „Fabel“ fürden Straßenverkehr. Die Polizeibeamten stellten unter anderem einen Verkehrsleitkegel, ein Umleitungsschild mit Zusatzzeichen und eine Warnbake mit Nissenleuchte sicher. Weiterhin fanden sich diverse verbotene Messer und verbotene gefährliche Gegenstände. Dem aber noch immer nicht genug, stellten die Beamten auch noch fest, dass sich auf dem Handy des Herrn einige verbotene Inhalte befanden und Bildmaterial, das den 18-Jährigen bei der Ausführung von Straftaten zeigt. Eine nicht unerhebliche „Menge an zusätzlichen Straftaten“, wegen denen sich der junge Mann nun demnächst vor dem Richter verantworten darf. Das der Richter „Straftaten-Sammeln“ als Hobby anerkennt, ist eher unwahrscheinlich.


0 Kommentare