23.05.2019, 10:28 Uhr

Schwerer Unfall 1,6 Promille – 55-Jähriger überschlägt sich mit seinem Auto auf der A9

(Foto: africa-studio.com/123rf.com)(Foto: africa-studio.com/123rf.com)

Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwoch, 22. Mai, gegen 22.30 Uhr auf der Autobahn A9 zwischen der Rastanalage „Frankenwald“ und der Anschlussstelle Berg/Bad Steben in Fahrtrichtung München.

A9/BERG/LANDKREIS HOF Ein 55-jähriger Mann aus Leipzig fuhr mit seinem Toyota auf dem linken Fahrstreifen und überholte einen Lkw. Der Toyota-Fahrer kam dabei zu weit nach rechts in Richtung des Lastzuges, erschrak und verriss das Steuer. Dann stieß er gegen den Bordstein in der Fahrbahnmitte, worauf der hintere linke Reifen seines Fahrzeugs platzte. Nun verlor der Mann vollends die Kontrolle über sein Fahrzeug, stieß zuerst gegen den vorderen Reifen des Lastwagens und überschlug sich anschließend. Der total beschädigte Pkw blieb auf der linken Spur am Dach liegen. Die Ursache für den Fahrfehler stellten die Beamten während der Unfallaufnahme schnell fest. Der 55-Jährige hatte nämlich ordentlich dem Alkohol zugesprochen. Ein Test ergab einen Wert von 1,6 Promille. Natürlich wurde sein Führerschein sichergestellt. Der Leipziger verletzte sich bei dem Unfall. An seinem Pkw und am Lastzug entstand insgesamt ein Schaden von 20.000 Euro. Die A9 musste zur Unfallaufnahme für etwa eine Stunde komplett gesperrt werden.


0 Kommentare