28.04.2019, 21:39 Uhr

Er handelte sich mehrere Anzeigen ein 1,8 Promille – 31-jähriger Amberger wollte einem Polizisten an die Dienstwaffe

(Foto:  Sobolewski)(Foto: Sobolewski)

Am Freitagnachmittag, 26. April, wurde der Polizei mitgeteilt, dass ein 31-jähriger Amberger betrunken mit seinem Auto in der Hauerstraße wegfahren will. Beamte der PI Amberg konnten den Mann in seinem Fahrzeug vor Fahrtantritt antreffen.

AMBERG Um eine Trunkenheitsfahrt zu unterbinden, wollten die Beamten der PI Amberg den Fahrzeugschlüssel des Mannes sicherstellen. Hierbei weigerte sich der Täter und er warf ein dienstliches Funkgerät, das er zu fassen bekam, auf den Boden. Dem Ganzen nicht genug, schlug er einem der Beamten mit der Hand ins Gesicht, versuchte mehrfach, einen weiteren Beamten in den Oberschenkel zu beißen, und griff auch nach der Dienstwaffe eines Beamten. Man kann wohl von Glück sprechen, dass es dem Beschuldigten nicht gelang, die Waffe an sich zu nehmen. Zwei Beamte erlitten leichte Schürfwunden und Prellungen bei den Widerstandshandlungen. Ein freiwillig durchgeführter Alkoholtest ergab bei dem Beschuldigten einen Wert von 1,8 Promille. Bei ihm wurde eine Blutentnahme angeordnet und er erhält nun eine Strafanzeige wegen mehrerer Delikte.


0 Kommentare