23.04.2019, 10:53 Uhr

Unfall in Oberviechtach Betrunkener 38-Jähriger beschädigt 15 Meter Zaun – einen Führerschein hatte er nicht, dafür ein verbotenes Messer

Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com (Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com (Foto: Joerg Huettenhoelscher/123rf.com)

Ein 38-jähriger Mann aus dem Stadtgebiet Oberviechtach fuhr am Montag, 22. April, mit seinem Mazda die Flurbereinigungsstraße vom Radweg Oberviechtach-Lind in Richtung Tressenried. Auf Höhe des Wildgeheges kam er nach rechts vom Schotterweg ab und beschädigte den Zaun auf einer Länge von circa 15 Metern.

OBERVIECHTACH Bei der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten, dass der Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Nach einem Alkotest musste der Mann mit zur Blutentnahme ins Krankenhaus fahren. Einen Führerschein hatte er nicht. Den hatte man ihn bereits vor einiger Zeit entzogen. Vor der Mitnahme zum Krankenhaus fanden die Polizisten bei der Durchsuchung des Fahrers ein verbotenes Messer, das sie ihm abnahmen.

Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 9.000 Euro.

Gegen den Fahrer werden Strafanzeigen wegen Straßenverkehrsgefährdung sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eine Ordnungswidrgkeitenanzeige nach dem Waffengesetz erstellt.


0 Kommentare