22.04.2019, 21:00 Uhr

Dreiste Aktion Motocross-Fahrer flüchtet vor der Polizeikontrolle und gefährdet dabei mehrere Fußgänger

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Am Samstag, 20. April, um 18.15 Uhr, fiel einer Streife der PI Amberg eine orangefarbene Cross-Maschine auf, die in der Regensburger Straße mit hochgebogenen Kennzeichen am Streifenwagen vorbei fuhr. Nachdem die Polizeibeamten dem Fahrer das Anhaltesignal gaben, flüchtete dieser über die Sandstraße und bog an der Kurve kurz vor dem Bahnübergang nach links in den parallel zu den Gleisen verlaufenden Fußweg ein.

AMBERG Dort setzte er seine Flucht fort, fuhr mit hoher Geschwindigkeit am dortigen Kinderspielplatz vorbei und entkam schließlich über Fußwege im Milchhofviertel, die für den Streifenwagen nicht passierbar waren. Im Bereich des Kinderspielplatzes mussten mehrere Fußgänger vor dem Flüchtenden zur Seite springen. Verletzt wurde dabei nach bisherigen Erkenntnissen zum Glück niemand.

An der Cross-Maschine war ein Kennzeichen beginnend mit NEN (Neunburg vorm Wald, Landkreis Schwandorf) angebracht. Im Rahmen der Fahndung wurde ein anderer Motorradfahrer kontrolliert, der angab, von einem größeren, über eine WhatsApp-Gruppe organisierten Motorradtreffen, zu kommen.

Zeugen, die die Flucht des Motocross-Fahrers beobachtet haben oder Angaben zum Motorradtreffen machen können, sowie Personen, die durch die Fahrweise im Bereich des Kinderspielplatzes gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Amberg unter der Telefonnummer 09621/ 890-320 in Verbindung zu setzen. Die PI Amberg ermittelt unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Nötigung im Straßenverkehr und Kennzeichenmissbrauchs.


0 Kommentare