17.04.2019, 10:58 Uhr

Buskontrolle bei Münchberg 48-jähriger Frührentner hatte Marihuana und Haschisch dabei

(Foto: Ursula Hildebrand)(Foto: Ursula Hildebrand)

Für einen 48-Jährigen endete seine Busreise nach München zunächst bei Münchberg, als ihn Bundespolizisten am Dienstagmittag, 16. April, auf einem Rastplatz der Autobahn A9 kontrollierten. Nun ermittelt die Hofer Kripo gegen den Mann.

A9/MÜNCHBERG/LANDKREIS HOF Der Berliner war als Fahrgast mit einem Fernreisebus von seiner Heimatstadt in die bayerische Landeshauptstadt unterwegs, als die Beamten ihn und andere Fahrgäste kontrollierten. Im Gepäck des Frührentners fanden die Polizisten Marihuana und Haschisch im dreistelligen Grammbereich und stellten es sicher. Bei der späteren Wohnungsdurchsuchung fanden die Berliner Ordnungshüter außerdem mehrere Cannabispflanzen, die der 48-Jährige dort offenbar angebaut hatte. Auch die Pflanzen wurden sichergestellt. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.


0 Kommentare